Das Logo des EBSW

Evangelischer
Blinden- und
Sehbehindertendienst
Württemberg e.V.

Internationales Blindenzeichen

EBSW in Punktschrift

Diakonisches Werk Württemberg

Startseite

Kalender

Kontakt

Spenden

Impressum

Datenschutz

EBSW - Bericht von der Adventsfreizeit in Mosbach-Neckarelz 2022

Adventsfreizeit vom 1.-8. Dezember 2022 in Mosbach-Neckarelz

Nach drei Jahren Adventsfreizeitpause waren 19 Teilnehmende mit auf dieser Freizeit dabei und genossen die Gemeinschaft sichtlich. Vier Teilnehmende waren das erste Mal mit dem EBSW unterwegs. Drei Teilnehmende mussten leider auf Grund von Krankenhausaufenthalten kurz vor Antritt der Reise absagen.

Am ersten Tag stimmten wir uns mit einer Besichtigung des Templerhauses, gleich neben unserer Unterkunft, auf die Umgebung näher ein. Am Abend trafen wir uns zur Vorstellungs- und Kennenlernrunde und der Erläuterung des weiteren Programms. Den restlichen Abend nutzten wir zum gemütlichen Beisammensein. Hier wurden manche Kontakte neu geknüpft bzw. nach längerer Pause wieder aufgenommen.

An den folgenden Vormittagen wurden jeweils nach dem Frühstück Gesprächsrunden über verschiedene Lebens- und Glaubensfragen angeboten. Pfarrer Dr. Eberhard Grötzinger brachte jeden Tag interessante Gedankenimpulse und Fragen mit. Hieraus ergaben sich anregende Diskussionen zu den Themen rund um die Geburtsankündigung von Johannes dem Täufer und von Jesus selbst.

Nachmittags standen verschiedene Ausflüge und Besichtigungen auf dem Programm. Gleich am zweiten Tag erhielten wir eine historische Stadtführung in Mosbach. Dort war bereits der Weihnachtsmarkt in vollem Gange, so dass wir ein adventliches Konzert genießen konnten.

Die Besichtigung der Tropfsteinhöhle Eberstadt, eine Wanderung durch das Fünfmühlental, sowie die Besichtigung und Führung in der historischen Solebohranlage mit Gradierwerk in Bad Rappenau standen ebenfalls auf unserem Programm.

Krankheitsbedingt wurde unsere Führung im Zweiradmuseum Neckarsulm leider abgesagt. Als Ersatzprogramm gab es eine Stadtführung in Bad Wimpfen, wo es zu einer eindrucksvollen Begegnung kam. Eine junge Mutter mit drei kleinen Kindern wurde auf unsere Gruppe aufmerksam und sprach uns an. Ihre älteste Tochter (7 Jahre) ist blind. Sie war total überwältigt, so viele blinde und sehbehinderte Menschen zu treffen. Das Mädchen war enorm aufgeweckt und hatte viele Fragen an die blinden Teilnehmer unserer Gruppe. Eine wirklich schöne Begegnung.

An den Abenden gab es ein abwechslungsreiches Programm. Vom gemeinsamen Singen von Adventsliedern über verschiedene Lesungen und dem geselligen Beisammensein bis hin zu einem besonderen Abend, an dem wir durch Gerlinde Boßmann einen Einblick in die Welt der „Herz- und Gefäßchirurgie“ bekamen. Dabei hatten wir die Möglichkeit, die medizinischen Implantate wie Herzschrittmacher, Defibrillator, Stents, Herzkatheter und Herzklappen anzufassen und näher erklärt zu bekommen.

Die Freizeit war geprägt von einer sehr guten Gemeinschaft. Die anregenden und ermutigenden Gespräche am Morgen sowie der persönliche Austausch waren für alle sehr wertvoll. Dadurch war es möglich, aus dem Alltag herauszukommen und sich in schöner Umgebung zu entspannen und Neues zu entdecken. Die herzliche Atmosphäre der Mitarbeitenden im Bildungshaus Bruder Klaus in Neckarelz und das gute Essen bleiben ebenfalls nachhaltig in Erinnerung.

Ein herzliches Dankeschön gilt den neun ehrenamtlichen Mitarbeitenden, die zum Gelingen dieser Freizeit als Begleiter beigetragen haben, und ohne die solche Freizeiten nicht möglich wären.

Ebenfalls bedanken wollen wir uns bei der Aktion Mensch, die auch diese Freizeit finanziell bezuschusste.

Achim Gäckle

nach oben

© 2014 by EBSW | Zuletzt geändert am: 31.1.2024