Das Logo des EBSW

Evangelischer
Blinden- und
Sehbehindertendienst
Württemberg e.V.

Internationales Blindenzeichen

EBSW in Punktschrift

Diakonisches Werk Württemberg

Startseite

Kalender

Kontakt

Spenden

Impressum

Datenschutz

EBSW - Bericht von der Mitgliederversammlung 2021

Am Samstag, 9.10.2021, hielt der EBSW seine Mitgliederversammlung ab. Sie fand dieses Jahr im größeren Rahmen statt, da das Jahresfest pandemiebedingt hatte abgesagt werden müssen. Eingeladen waren alle Interessierten. Aufgrund der Abstandsvorgaben musste jedoch die Anzahl der Gäste begrenzt werden.

So versammelte man sich vormittags zum Gottesdienst in der Paul-Gerhardt-Kirche. Es war wohltuend, endlich wieder gemeinsam singen zu dürfen. Der dazu notwendige Mund-Nasen-Schutz wurde in Kauf genommen.

In diesem Gottesdienst wurde der im letzten Jahr gewählte erste Vorsitzende, Kirchenrat i.R. Dr. Werner Schmückle, und die ebenfalls neuen Vorstandsmitglieder von Kirchenrätin Dr. Karin Grau in ihr Amt eingeführt.

Wegen des Abstandsgebotes mussten viele Bänke freigehalten werden. Trotzdem war wohl jeder dankbar, dass nach so langer Zeit diese Zusammenkunft wieder stattfinden konnte.

„Abstand halten“ hieß es auch beim Mittagessen im Gemeindehaus. Das änderte aber nichts an der fröhlichen Stimmung.

Nach der Pause begann die Mitgliederversammlung. Dr. Schmückle begrüßte die Teilnehmenden. Dann gedachte er der im Berichtsjahr verstorbenen Mitglieder. Für das Amt des Protokollführers hatte sich Dr. Grötzinger bereit erklärt.

Als nächster Programmpunkt folgten Kurzberichte der einzelnen Gruppierungen. Dorothea Holzäpfel hatte verschiedene Bezirkstreffen besucht und betonte, wie wichtig diese Arbeit sei.
Eberhard Oehler berichtete von „BLICKwechsel". Durch wöchentliche Anrufe hatte diese Gruppe den Kontakt untereinander aufrechterhalten.
Ellen Mattausch berichtete über die Gruppe „Miteinander unterwegs“ und von den Telefonkonferenzen. Dieser digitale Austausch als Alternative zu Präsenzveranstaltungen fand großen Anklang, so dass bald wegen der wachsenden Anzahl die Teilnehmer/innen in zwei Gruppen geteilt werden mussten.
Über seine Eindrücke von der Sommerfreizeit in der Pfalz, die Anfang Juli unter relativ strengen Corona-Bedingungen stattfand, erzählte Martin Recker.

Nach diesen Kurzberichten gab Frau Haag einen Einblick in die Arbeit der Geschäftsstelle unter erschwerten Bedingungen. Kurzarbeit zu einem bestimmten Prozentsatz und das gänzliche Fehlen von Veranstaltungen bedeuteten für das Geschäftsstellenteam und für Betroffene eine große Herausforderung.
Zahlreiche Telefongespräche mit sehbehinderten und blinden Menschen waren notwendig, damit sich diese nicht alleingelassen fühlten. Zum Abschluss ihres Berichtes bedankte sich Frau Haag bei den Vorstandsmitgliedern sowie bei den haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern. Hier nannte sie insbesondere Klaus de Cruppe, der die Geschäftsstelle oft beim Erstellen von Punktschriftausgaben unterstützt.

Anschließend erläuterte sie die Jahresrechnung und den Haushaltsentwurf für das kommende Berichtsjahr. Beides wurde einstimmig angenommen. Ebenfalls einstimmig wurde die Entlastung für den Vorstand und die Geschäftsführung erteilt.

Zum 31.12. dieses Jahres wird Ingrid Haag aus dem EBSW ausscheiden. Ihr Nachfolger Achim Gäckle nahm ebenfalls an der Mitgliederversammlung teil.

Zum 28.02.2022 wird auch Frau Schuster, unsere Sekretärin, ausscheiden. Eine entsprechende Stellenausschreibung wird erfolgen.

Des Weiteren gab Frau Haag einen Ausblick auf die geplanten Freizeiten und besonderen Veranstaltungen des EBSW fürs kommende Jahr.

Die Versammlung wurde mit einem gemeinsamen Lied und dem Segen beendet.

Heide Manz

Vom Investiturgottesdienst hat Ehepaar Hahn freundlicherweise eine CD im Audio- und Daisy-Format erstellt. Diese gibt es in der EBSW-Geschäftsstelle, Tel. 07191 – 6 00 00.

nach oben

© 2014 by EBSW | Zuletzt geändert am: 27.11.2021